Chart Arten und Zeiteinheiten in ATAS

 In ATAS die Handelsplattform, Order Flow Trading, Volumen Trading

CHART ARTEN UND TYPEN

 

In ATAS sind Chart Perioden und Typen individuell anpassbar. Zusätzlich zu den Standard-Zeiteinheiten können Sie andere Arten von Intervallen mit unterschiedlichen Einstellungen anlegen. Der zeitliche Intervall und der Charttyp kann durch einen Linksklick auf das Symbol der Menüleiste eingestellt werden. Zudem sind ALLE Charttypen als Bars, Kerzen, Linien oder in allen 25 Footprintcharttypen darstellbar.

In dem Pop-Up-Menü wählen Sie die gewünschte Zeiteinheit oder den Charttyp aus.

Wenn Sie die Anzahl der Tage oder das Enddatum ändern wollen, deaktivieren Sie die Autofunktion und wählen Sie den gewünschten Zeitraum.

Mit Klick auf „Configure“ können Sie die Liste an Charttypen und Intervallen frei konfigurieren.

Jeden Charttyp und Intervall können Sie über die Up und Down Buttons in die gewünschte Reihenfolge bringen und nach Ihren Wünschen anpassen.

Sie können auch spezielle Timeframes und Perioden hinzufügen (z.B. M2,M3,M12) indem Sie die Taste „Add“ drücken. Je nachdem welcher Charttyp auf der linken Seite ausgewählt ist, öffnet sich wie in diesem Beispiel ein Fenster mit folgenden Einstellungen:

Label: Der Name des Charts, der in der Liste angezeigt wird.

Default loaded days count: Die Anzahl der Tage, die geladen werden sollen.

Wenn Sie einen Wert eingeben möchten, der nicht in der Liste enthalten ist, wählen Sie einen Wert im Timeframe-Menü in der Dropdown-Liste oder benutzerdefiniert aus und geben dann die gewünschten Parameter ein.

Um Änderungen zu speichern, klicken Sie auf  Übernehmen/Apply.

 

 

Minute

Dieser Standard-Charttyp zeigt Kerzen in der ausgewählten  Zeiteinheit an – Werte von z.B. 5m, 15m, 4H, usw.
Wenn beispielsweise der Wert 3 gewählt ist, werden die neuen Kerzen im Chart in 3-Minuten-Intervallen gebildet.

 

Sekunden

Ähnlich wie die Minute Einstellungen. Wenn beispielsweise der Wert 45 gewählt ist, werden die neuen Kerzen im Chart in 45-Sekunden-Intervallen gebildet.

 

 

Tick Charts

Ein Tick Chart basiert auf einer bestimmten Anzahl von Ticks in einer Kerze. Das heißt, wenn z.B. der Wert 144 gewählt ist, wird eine Kerze nach 144 Ticks gebildet; diese Ticks können sowohl kleine als auch große Aufträge umfassen. Jeder Tick wird nur einmal unabhängig von der Größe gezählt.

Es wird ein Chart mit einer gleichmäßigen Verteilung der Ticks durch Kerzen gebildet. Dieser Charttyp ist besonders interessant in Verbindung mit Volumenindikatoren, um die Volume-Struktur zu bewerten, um die Aktivität der wichtigsten Akteure zu bestimmen und und die Preisreaktionen auf diese Aktivität zu analysieren.

 

 

 

Volumen Charts

Eine Volumen-Chart basiert ausschließlich auf der Anzahl der gehandelten Aktien oder Futures-Kontrakte. Wenn Sie den Wert von 500 wählen, bedeutet dies, dass eine neue Kerze erst dann gebildet wird, wenn 500 Kontrakte gehandelt wurden. Im Gegensatz zu Tick-Charts, können Sie hier einen Chart mit einer gleichmäßigen Verteilung des Volumens durch Balken sehen. Dementsprechend können Sie dann eine Vorstellung von der aktuellen Marktliquidität auf der Grundlage der Geschwindigkeit des Aufbaus von Kerzen bekommen. Dieser Charttyp generiert in liquiden Handelszeiten natürlich mehr Kerzen und in ruhigeren Handelszeiten weniger. Darüber hinaus können Sie visuell die Intensität des Kampfes zwischen Käufer und Verkäufer bewerten, da das Volumen der einzelnen Kerzen einen konstanten Wert hat. Große Kerzen zeigen beispielsweise das Fehlen einer Beständigkeit gegenüber einer solchen Bewegung an und umgekehrt.

 

 

Delta Charts

Jede Kerze wird dann gebildet, wenn das Delta zwischen dem BID und ASK Volumen den definierten Wert erreicht hat.

Lassen Sie uns auf diesem Chart den Wert von 200 genauer ansehen. Jede Kerze wird erst nach der Differenz zwischen dem Kauf- Verkaufvolumen gebildet und das Umsatzvolumen erreicht den Wert von + oder -200. Dies deutet auf ein gewisses Ungleichgewicht zwischen Käufer und Verkäufer hin. Wenn eine Seite die andere dominiert, können Sie das sehen. In Verbindung mit Volumenindikatoren (Volume, Clustersearch) können wir die Intensität des Kampfes zwischen Käufer und Verkäufer schätzen, welche zu so einem Ungleichgewicht geführt hat. Wenn wir das konstante Delta auf die Kursbewegung beziehen, werden Sie in der Lage sein, die Kraft dieser Bewegung und das Niveau des Widerstands zu sehen.

 

 

Range Bar Charts

Ein klassischer Chart, dessen Hauptaufgabe darin besteht, das so genannte Marktrauschen loszuwerden. Um in diesem Chart eine Kerze zu bilden, muss der Preis einen bestimmten Weg (in Ticks) bestreiten, unabhängig davon, wieviel Zeit es in Anspruch nehmen wird.

Wenn wir beispielsweise den Wert von 15 wählen, würde dies bedeuten, dass jede neue Kerze nur dann generiert wird, wenn der Preis 15 Ticks überwunden hat. Einer der Vorteile der Bar Charts ist es, dass diese in Konsolidierungsperioden wenig Bewegung zur Folge haben und Volatile Marktphasen besser lesbar werden.

 

 

(RangeX) (RangeXV) (RangeUS) (RangeZ)

In dieser Art von Charts werden verschiedene Modifikationen des klassischen Range Charts verwendet und auf die Beseitigung derer Nachteile Wert gelegt.
An dieser Stelle können Sie die Algorithmen aufgrund unserer Vereinbarung mit dem Entwickler nicht offenlegen – diese stehen unter NDA.

 

RangeX

 

RangeXV

 

RangeUS

 

RangeZ

 

 

Reversal Charts

Für die Bildung dieser Kerzen muss der Preis eine gewisse Distanz überwinden und dann auf den vorbestimmten Wert zurücklaufen.

In den  Einstellungen haben sie 2 Möglichkeiten:

Probe – die Mindestgröße, welche die Kerze erreichen muss, bevor der Rücklauf gezählt wird (Beispiel 13).

Wert/Value – der Wert des Rücklaufes (Beispiel 5).

Wenn wir den Wert von 5 und Probe von 13 wählen bedeutet dies, dass die Bildung aller Kerzen im Chart einen Rücklauf von 5 Ticks nach der Mindesthöhe von 13 Ticks erfordert.

In diesem Fall achten Sie auf die Verteilung des Volumens in der Kerze (POC, Maximal Volumen) und vor allem, was die Reaktion auf dieses Volumen betrug.

 

 

Orderflow Charts

Orderflow Charts sind ähnlich wie das Spread-Tape, allerdings in grafischer Form. Dieser Chart zeigt die Verteilung der Volumina. Dieser Chart ist nützlich, weil er Ihnen ermöglicht, das Gleichgewicht zwischen Käufern und Verkäufern zu sehen und wer momentan in der Initiative ist.

Wenn beispielsweise der den Wert von 200 gewählt ist, werden nur die Kerzen, die ein Mindestvolumen von 200 Kontrakten gebildet werden, angezeigt.

 

 

BTK Charts

Eine weitere Modifikation des Range Charts. Die BTK Kerzen werden durch eine komplizierte mathematische Formel generiert, die einen optimalen Filter gegen das Marktrauschen darstellen. Eine Offenledung der Prinzipien ist hier wiederum nicht möglich, da diese unter NDA (Non-Disclosure Agreement) stehen.

Eigenschaften und Vorteile:

  • Beseitigen von Marktrauschen
  • verständliche Kursbewegungen
  • kann für Scalping oder Swing-Trading verwendet werden
  • hilfreich bei der Trenderkennung

 

 

 

Kumulative Trades Chart

Hier wird die Times&Sales Liste (Tape) in Form eines Charts dargestellt. Die Berechnung erfolgt in ähnlicher Weise wie im Smart Tape Modul, allerdings werden die Daten werden in Form von Clustern angezeigt. Dieser Ansatz den Orderflow abzubilden macht es einfach, alle eingehenden Informationen schnell im Chart darzustellen. Statt im Tape nach Zahlen Ausschau zu halten, um die Preise zu bestimmen, wird hier alles direkt auf dem Chart projeziert.

Zusätzlich steht das Filtern von Minimal- und Maximalvolumen zur Verfügung. Die Kerzen werden nur auf dem Chart gezeichnet, wenn sie dem vorgegebenen Filter entsprechen. Auf diese Weise können Sie die Dynamik der Händlertransaktionen mit unterschiedlicher Größe sehen.

 

 

Renko-Charts

Der Renko-Chart ist ein Diagrammtyp, der nur Kursbewegungen misst. Das Wort „Renko“ ist aus dem japanischen Wort „Renga“ abgeleitet, und bedeutet „Bricks“ (Ziegel). Es ist also kein Zufall, dass der Renko-Chart aus einer Reihe von Bricks gebaut wird, deren Erzeugung rein durch Preisschwankungen bestimmt werden. Das Konzept der Renko-Bars ist sehr einfach. Die Größe der Kerzen wird durch den Benutzer vorbestimmt. Wenn sich der Preis mehr als die vom Benutzer definierte „Ziegelgröße“ entweder oberhalb oder unterhalb der letzten Kerze bewegt, wird eine neue Kerze auf dem Chart hinzugefügt.

 

 

Recent Posts
Kontakt

Wir sind gerade nicht da, aber du kannst uns eine Nachricht senden und wir werden uns in kürze bei dir melden!

Not readable? Change text. captcha txt

Start typing and press Enter to search