Warum ist der Order Flow so wichtig?

 In Articles, ATAS die Handelsplattform, Order Flow Trading, Volumen Trading

ORDER FLOW BASICS:

Wenn es um den Order Flow geht, denken viele Händler an Volumen- oder Zeitbalken und Verkaufs- und Kaufsignale. In Wirklichkeit ist der Order Flow aber viel mehr ist als das – es hilft Ihnen, den Markt viel besser zu verstehen. Logischerweise bietet es Ihnen keine sofortige Handelsstrategie um Geld zu verdienen, aber wenn Sie einen tieferen Blick in die Kerzen werfen, gibt es Ihnen ein besseres Vertrauen und Verständnis der Märkte.

 

Was auch immer Sie handeln – Aktien, Währungen oder Cryptos usw. – alle Finanzprodukte haben eine Gemeinsamkeit: Die Händler denken darüber nach, was in der Zukunft (entweder naher Zukunft oder auf lange Sicht) geschehen wird.

Es gibt Leute, die als Investition kaufen, welche, die für schnelle Gewinne im Day traden und andere, die Aufträge erteilen, um den Markt zum Schlusskurs zu betreten. In Wirklichkeit weiß niemand warum und wer. Als Spekulant interessiert mich nur, wann und wo dies geschiet – wer über der Masse stehen will, muss anders denken als die Masse.

Der Markt ist ein Fluss von Aufträgen, der ständig auf den aktuellen Preis einwirkt, sodass sich der Preis ständig ändert. Das bedeutet, dass der Preis der Wert ist, über den sich alle zu einem bestimmten Zeitpunkt einig sind. Er ist daher ein Spiegelbild aller damals in der Welt bekannten Informationen. Wenn die Informationen aktualisiert werden, reagieren die Teilnehmer entsprechend ihren Erwartungen (instinktiv oder intuitiv) und die Preise ändern sich, um einen neuen Konsens wiederzuspiegeln.

Warum ist dann der Order Flow so wichtig?

Wenn wir dieses Instrument nutzen, können wir die Absichten des Marktes, die Positionierung von Angebot und Nachfrage besser einschätzen und in die richtige Richtung gehen.

Footprint Charts:

Mit der Notwendigkeit einen richtigen Kontext zu interpretieren und um den Trend in der Handelswelt richtig zu bestimmen, benutzen viele Händler Footprint Charts. Diese Art des Chartes kann nur mit einem leistungsstarken Handelstool, wie z.B. ATAS, dargestellt werden. ATAS bietet als einzige Handelsplattform weltweit über 25 Footprint-Varianten an.

Mit Footprint Charts kann man das gehandelte Volumen auf jeder Preisstufe bestimmen und sehen, wer den Preis durch den Druck von Angebot und Nachfrage in die eine oder andere Richtung treibt.

Eine sehr gebräuchliche Betrachtungsweise des Order Flows ist der „Gleichgewichts- oder Umwuchtmodus“ – technisch „Imbalance“ genannt. Hier ist ein Beispiel des BIDxASK Imbalance Charts von ATAS:

 

Das auf einem Preisniveau am Markt gehandelte Volumen kann im Gleichgewicht, oder unausgeglichen sein. Wenn ein Level unausgeglichen ist, bedeutet das, dass im Verhältnis mehr Käufer als Verkäufer auf diesem Level sind, oder umgekehrt. Die am häufigsten verwendeten Werte der Imbalance-Rate betragen 250%, 300% und 400%.

Was bedeutet ein „Kaufungleichgewicht“? Es bedeutet, dass der Betrag der Nachfrage oder des Kaufs zum Markt proportional 250%, 300% oder 400% höher ist als der Betrag, der bei einem bestimmten Preisniveau geboten oder verkauft wird, sodass die Verzerrung der Bewegung uns Hinweise darauf gibt, dass die Preisverschiebung weiterhin bullish sein sollte.

Was bedeutet im Gegensatz das „Verkaufsungleichgewicht“? Es bedeutet, dass da die verkaufte oder angebotene Menge um 250%, 300% oder 400% höher ist als die Menge der nachgefragten Kontrakte, die Verschiebung des Preises nach unten ist die logische Konsiquenz.

Nachfolgend sehen Sie die Darstellung der Preise in einem Foot Print Chart im Imbalance-Modus mit einer Rate von 250%:

 

Bid Ask Imbalance

 

Wie Liest man den Chart?

Eine operative Methode, mit dem Ungleichgewicht zu arbeiten, besteht darin, zu beobachten, wann das Ungleichgewicht zwischen Angebot und Nachfrage auftritt. Wenn Angebot oder Nachfrage massiv eintreten und keine Reaktion in Eintrittsrichtung beobachtet wird, ist es ein Indiz dafür, dass sich der Preis in die entgegengesetzte Richtung zu drehen beginnt. Wenn beispielsweise ein großer Käufer ein Ungleichgewicht verursacht und der Markt nicht weiter steigen kann, so suchen Sie nach Verkäufen. Umgekehrt, wenn massive Verkäufe eintreffen und der Preis nicht weiter fällt, suchen Sie nach einem Kauf in die entgegengesetzte Richtung, da sich der Preis von bearish zu bullish ändern wird.

Der Beginn eines Abwärts- oder Aufwärtstrends, sowie die Extreme eines solchen Trends sind häufig durch Marktungleichgewichte gekennzeichnet, die von aggressiven Teilnehmern verursacht werden.

 

Order Flow

Eine letzte Anmerkung für diejenigen, die diese Art der Marktanalyse mit Order Flow im Inbalance-Modus noch nicht kennen. Die Art und Weise wie er gelesen wird ist Diagonal, das bedeutet, die Ebenen sind so zu lesen wie es die Grafik zeigt. Nur so kann man diese Form der Darstellung für BID und ASK auf jeder Preisstufe richtig intepretieren.

Recent Posts
Kontakt

Wir sind gerade nicht da, aber du kannst uns eine Nachricht senden und wir werden uns in kürze bei dir melden!

Not readable? Change text. captcha txt

Start typing and press Enter to search